Hämorrhoiden loswerden! – Naturheilmittel

Hämorrhoiden (oder Hämorriden) sind kein alltägliches Gesprächsthema. Angesichts der Tatsache, dass schätzungsweise drei von vier Erwachsenen diese schmerzhafte Krankheit im Laufe ihres Lebens erleben oder erleben werden, verdient ihr Ansatz jedoch Aufmerksamkeit. Was genau sind Hämorrhoiden und wie entstehen sie?60c5fb3f6a841 Tatsächlich handelt es sich um geschwollene Venen, die Krampfadern ähnlich sind und sich im Inneren des Rektums oder unmittelbar außerhalb davon entwickeln können, unter der Haut um den Anus. Hämorrhoiden können eine Vielzahl von Ursachen haben und werden im Allgemeinen auf Verstopfung, Fettleibigkeit, Schwangerschaft, Haltungsstörungen, langes Sitzen auf der Toilette, häufiges Heben schwerer Gewichte oder andere Faktoren zurückgeführt, die die Durchblutung des Rektums einschränken. Es ist jedoch auch klar, dass umgekehrt die Beschwerden von Hämorrhoiden oft zu Verstopfung führen, was die Situation nur noch verschlimmert.

Bei vielen sind Hämorrhoiden schmerzlos und bemerken ihr Vorhandensein möglicherweise nicht einmal, während andere Symptome wie Juckreiz, Blut im Stuhl, Schmerzen oder Schwellungen um den Anus, Schleimausfluss nach dem Stuhlgang oder eine innere Verdickung haben können, die herauskommen kann durch den Stuhlgang. Manchmal, hauptsächlich innerhalb der ersten 24-48 Stunden, entwickelt sich ein Blutgerinnsel, das starke Schmerzen verursacht; das Gerinnsel verschwindet normalerweise nach zwei bis drei Wochen von selbst, und in einigen Fällen ist ein ärztliches Eingreifen erforderlich. So oder so, ob größer oder kleiner, innen oder außen – Hämorrhoiden können beim Sitzen extreme Beschwerden oder Schmerzen verursachen.

60c5fb5e60586Wie können Hämorrhoiden behandelt werden? Eine rektale Untersuchung durch einen Arzt kann den Zustand bestätigen, er kann seinen Schweregrad und seine Art bestimmen und empfehlen, das Problem mit einer Hämorrhoiden-Creme anzugehen oder sich für ein medizinisches Verfahren wie eine Sklerotherapie zu entscheiden (das betroffene Blutgefäß wird mit einer Substanz injiziert, die die Innenhaut schädigt, und schließlich das Blutgefäß in Narbengewebe verwandeln) oder durch Abbinden der Hämorrhoiden (ein Gummiband um die Basis der Hämorrhoiden unterbricht die Blutzufuhr, wodurch die Hämorrhoiden absterben). Innere Hämorrhoiden können durch Infrarot-Koagulation (Infrarotlicht, das auf die Hämorrhoiden gerichtet wird, verursacht Narbengewebe und die Blutversorgung stoppt) oder durch eine Operation (Einschnitt entfernt die eigentlichen Hämorrhoiden oder das Blutgerinnsel) behandelt werden.
60c5fb77c18a3
Hämorrhoiden sind im Allgemeinen nicht gefährlich, und viele entscheiden sich dafür, keinen Arzt aufzusuchen – aus Angst vor Schmerzen, Scham oder Zeitmangel. Wie können Sie die Beschwerden selbst lindern und die Erholungszeit beschleunigen? Da das Austrocknen der Hämorrhoiden die Schmerzen verschlimmern kann, ist die Flüssigkeitszufuhr ein wichtiger Schritt. Werfen wir einen genaueren Blick auf die Möglichkeiten von Mutter Natur, Verschlimmerungen zu verhindern und die Genesungszeit zu beschleunigen – ohne unangenehme Nebenwirkungen oder zusätzliche Traumata.

Schwarzkümmelöl
Schwarzkümmelöl hat sehr starke entzündungshemmende, antioxidative, antibakterielle und schmerzstillende Eigenschaften. Es eignet sich sowohl zur Behandlung innerer als auch äußerer Hämorrhoiden – Schwellungen, Entzündungen, Juckreiz und Schmerzen werden reduziert und eine schnelle Heilung gefördert. Darüber hinaus kann es zur Behandlung von Verdauungsproblemen und zur Linderung von Verstopfung, einem der Reizfaktoren bei Hämorrhoiden, beitragen.

Tragen Sie Schwarzkümmelöl mit einem Wattepad auf die betroffene Stelle auf, um sofort Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Mindestens zweimal täglich wiederholen. Zusätzlich morgens und abends je einen halben Teelöffel Schwarzkümmelöl einnehmen.

Aloe Vera60c5fbb1d0e38
Aloe Vera hat eine beruhigende Wirkung und wird traditionell zur Behandlung von Hämorrhoiden eingesetzt. Die starken entzündungshemmenden, antioxidativen, antibakteriellen, antimykotischen, adstringierenden und schmerzstillenden Eigenschaften von Aloe Vera machen es wirksam für die topische Behandlung von Hämorrhoiden, um Reizungen zu lindern. Das Nationale Zentrum für komplementäre und integrierte Gesundheit hält Aloe Vera für ein sicheres Heilmittel für diesen Zweck. Forscher haben herausgefunden, dass die starke entzündungshemmende Wirkung von Aloe Vera darauf zurückzuführen ist, dass sie die Produktion von Prostaglandin E2, einem entzündungsfördernden Lipid, das in den Talgdrüsen aktiv ist, hemmt. Der sofortige Kühleffekt lindert Juckreiz und Schwellungen und regt den Heilungsprozess an.

Tragen Sie die Aloe Vera großzügig auf die betroffene Stelle auf und massieren Sie sie gut ein, um Schmerzen und Entzündungen sofort zu lindern. Mindestens zweimal täglich wiederholen. Bewahren Sie die Aloe Vera im Kühlschrank auf, um ihre Kühlwirkung zu verstärken.

Olivenöl
Olivenöl hat starke entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften. Es ist dafür bekannt, die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern, Juckreiz zu lindern und Schwellungen zu reduzieren. Die Omega-3-Fettsäuren können auch helfen, den Stuhlgang anzuregen, die Haut zu revitalisieren und die Heilung zu beschleunigen.

Tragen Sie das Olivenöl mit einem Wattepad topisch auf, um Schmerzen und Entzündungen sofort zu lindern. Wiederholen Sie dies mindestens zweimal täglich und trinken Sie einen Teelöffel Olivenöl auf nüchternen Magen.

Sesamöl
Sesamöl ist reich an Vitamin E, das entzündungshemmende, antioxidative, antibakterielle und antivirale Eigenschaften hat. Dieses Öl zieht schnell in die Haut ein, auch in die tieferen Schichten und Gewebe und beschleunigt die Heilung. Sesamöl unterstützt die Verdauung und macht den Stuhl weicher, wodurch der Druck auf die Hämorrhoiden reduziert wird. Dies ist übrigens auch eine der Ursachen, die dann gleichzeitig mit Sesamöl behoben wird.

Das Öl leicht erwärmen und mit einem Wattepad topisch auftragen, um Schmerzen und Entzündungen sofort zu lindern. Mindestens zweimal täglich wiederholen. Trinken Sie täglich einen Teelöffel Sesamöl in einem Glas Wasser (oder verwenden Sie es nach Wunsch als Salatdressing).

Kokosnussöl
Kokosnuss hat entzündungshemmende, antioxidative, antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften, sie beruhigt geschwollene Venen, lindert Juckreiz oder Brennen und fördert eine schnellere Heilung. Da Kokosöl reich an Fettsäuren ist, kann es bei Verdauungsproblemen und als Gleitmittel gegen Verstopfung helfen.
60c5fbd5ebe1bDas Öl leicht erwärmen und mit einem Wattepad topisch auftragen, um Schmerzen und Entzündungen sofort zu lindern. Mindestens zweimal täglich wiederholen. Oder machen Sie Zäpfchen, indem Sie das feste Öl in einem Zylinder (ungefähr so ​​dick wie ein Bleistift) einfrieren. Eine halbe Tasse Kokosöl zu einem warmen Bad kann ebenfalls Linderung verschaffen. Nehmen Sie Kokosöl in Ihre Ernährung auf – beispielsweise als Butterersatz.

Bereichern Sie das Heilmittel mit ätherischem Öl

Ein paar Tropfen eines ätherischen Öls, die einem der oben aufgeführten natürlichen Öle hinzugefügt werden, können zusätzliche Vorteile bieten. Darüber hinaus können die therapeutischen Eigenschaften ätherischer Öle durch Inhalation die wohltuende Wirkung noch verstärken. Geben Sie dazu beispielsweise einige Tropfen in einen Luftbefeuchter.
Bitte beachten Sie, dass ätherische Öle niemals eingenommen werden sollten!60c5fbf11dedfTea Tree Öl
Tea Tree Öl ist ein extrem starkes entzündungshemmendes Öl und ist eines der am häufigsten verwendeten ätherischen Öle zur Behandlung von Hämorrhoiden, da es helfen kann, sie zu schrumpfen. Darüber hinaus helfen die antiseptischen, antimikrobiellen und antibakteriellen Eigenschaften des Tea Tree Öls, Juckreiz, Brennen, Schmerzen und allgemeine Beschwerden zu lindern und die Heilung zu fördern.
Hinweis: Tea Tree Öl ist extrem stark und wird möglicherweise nicht von jedem vertragen. Führen Sie also einen Patch-Test durch, bevor Sie ihn auf die empfindliche Haut um eine Hämorrhoiden herum auftragen.

Weihrauchöl
Weihrauchöl ist ein traditionelles Heilmittel gegen Schmerzen und Entzündungen. Es ist eine reiche Quelle von Sesquiterpenen, Monoterpenen, Estern und Alkoholen, die ihm entzündungshemmende, antioxidative, antimikrobielle und schmerzstillende Eigenschaften verleihen und Schwellungen, Entzündungen, Schmerzen und Verstopfung lindern. Außerdem beschleunigt es die Heilung, stärkt das Immunsystem und lindert Verdauungsprobleme wie Verstopfung.

Pfefferminz Öl
Pfefferminzöl ist dank seines Hauptwirkstoffs Menthol für seine sofortige kühlende und beruhigende Wirkung bekannt. Es ist entzündungshemmend, antimykotisch, antimikrobiell und heilend. Bei topischer Anwendung ist es ein starkes Schmerzmittel und gleichzeitig ein natürliches Anästhetikum.

Kamillenöl
Kamillenöl ist äußerst sanft und für alle Hauttypen geeignet, auch für empfindliche Haut. Es wird traditionell wegen seiner beruhigenden Wirkung verwendet. 60c5fc0aa1107Dank seiner antimikrobiellen, entzündungshemmenden, antioxidativen und schmerzstillenden Eigenschaften hilft es entzündete und gereizte Haut zu beruhigen und fördert die Hautheilung.

Lavendel Öl
Lavendelöl ist der „Alleskönner“ unter den ätherischen Ölen. Es hat entzündungshemmende, schmerzstillende, antibakterielle und adstringierende Eigenschaften, spendet Feuchtigkeit, reinigt und repariert die Haut. Dieses Öl eignet sich hervorragend zur Behandlung von Hämorrhoiden – es beruhigt und lindert Entzündungen und Juckreiz.

Zusätzliche Ratschläge

60c5fb9075916

Wenn die Behandlung zu Hause nach zwei Wochen nicht wirksam ist oder sich die Symptome ändern, wenden Sie sich an einen Arzt, um andere Ursachen und/oder Behandlung zu bestimmen. Was können Sie sonst noch tun, um die Beschwerden zu lindern und das Risiko der Entwicklung von Hämorrhoiden zu vermeiden?

1. Achten Sie auf Ihre Ernährung
Verstopfung und harter, trockener Stuhl sind die Hauptursachen für Hämorrhoiden, aber auch sehr schmerzhaft, wenn sich Hämorrhoiden entwickelt haben. Damit der Stuhl weich und leicht durchlässig bleibt, ist eine ballaststoffreiche Ernährung wichtig. Achten Sie daher auf ausreichend frisches Gemüse, Obst, Getreide und Saaten.

2. Trinke viel Wasser
Bei einer ballaststoffreichen Ernährung ist die Flüssigkeitszufuhr ebenso wichtig, um Verstopfung vorzubeugen. Es wird empfohlen, zu jeder Mahlzeit mindestens ein Glas Wasser zu trinken.

3. Zögern Sie nicht, die Toilette zu benutzen
Gehen Sie, wenn Sie den Drang verspüren! Bei einer Verzögerung entzieht der Körper dem Stuhl Feuchtigkeit, sodass er trocken und hart wird, was die Passage erschwert. Versuchen Sie umgekehrt nicht, sich zum Gehen zu zwingen, wenn Sie nicht müssen. Mehr Druck erhöht das Risiko von Hämorrhoiden

4. Nicht umsonst oder lange auf der Toilette sitzen
Nutzen Sie Ihren Toilettenbesuch nicht als „Flucht“, um ein Buch zu lesen, zu telefonieren oder ähnliches. Diese Sitzposition übt Druck auf die analen Blutgefäße aus, aber je länger Sie sitzen, desto wahrscheinlicher müssen Sie noch mehr Druck ausüben, um den Stuhl loszuwerden. Beides erhöht das Risiko, Hämorrhoiden zu entwickeln.

5. Bewegung
Bewegungsmangel verlangsamt den Verdauungsprozess, während mit wenig Bewegung schon alles zufriedenstellend funktioniert und Verdauungs- oder Darmprobleme verhindert oder behoben werden können. Wandern, Radfahren, Joggen, Yoga – alles trägt dazu bei.

Sollten Sie zu denjenigen gehören, die von Hämorrhoiden betroffen sind, wenden Sie sich an Mutter Natur, um Hilfe zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar
Schneller Versand weltweit

Fast Shipping Worldwide By DHL Courier

International Warranty

Offered in the country of usage

100% Secure Checkout

PayPal / MasterCard / Visa

Copyright Nefertiti 2020. Alle Rechte vorbehalten