Call us toll free: +2 01151280055

Kostenloser weltweiter Versand für alle Bestellungen über 250 USD

  • Englisch

Was ist die Bedeutung von: Natürliche Öle (Pflanzenöle)

Die Bedeutung von natürlichen Ölen hat mit der Steigerung unseres Gesundheitsbewusstseins zugenommen. Natürliche Öle finden ihre Anwendung in der Naturheilkunde wie unter anderem in Küche, sowie zur Herstellung von Kosmetika.

Was sind natürliche Öle?

Nefertiti natural oil definition

Generell werden sämtliche natürlichen Öle aus den verschiedensten Teilen von ölhaltigen Pflanzen gewonnen. Hierzu kommen angefangen von der Saat, den Früchten, Blättern, Blüten, Stängeln, Rinden, Hölzern (auch deren Harze) bis zur Wurzel  jeweils je nach Pflanzenart deren Pflanzenteile zum Einsatz. Wir unterscheiden unter 3 allesamt natürlichen Ölen, wie Pflanzenöle, Ätherische Öle, sowie Aromaöle.

Die Gewinnung von natürlichen Ölen

Zur Gewinnung der natürlichen Öle aus den Pflanzen unterscheiden wir unter verschiedenen Produktionsarten:

Zuerst zu unserer Kaltpressmethode von natürlichen Ölen

Wie werden natürliche Öle (Pflanzenöle) mittels Kaltpressverfahren hergestellt?

Die Gewinnung von natürlichen Ölen entsteht durch Pressung oder durch Extraktion. Hierbei spielt es eine bedeutende Rolle auf welche Art und Weise die Pressung durchgeführt wird. Um wichtige Inhaltsstoffe nicht zu zerstören, ist eine Kaltpressung die Voraussetzung um ein qualitativ hohes natürliches Öl zu gewinnen. Was bedeutet kaltgepresstes Öl? Bei diesem Verfahren darf keine Wärmezufuhr während der Pressung erfolgen, die Ölsaat wird nur durch Druck in einer Ölmühle ausgepresst und danach gefiltert. Warum kaltgepresstes Öl? Beim Kaltpressverfahren bleiben sämtliche Vitamine und andere wichtigen Inhaltsstoffe wie z. B. Mineralstoffe der Pflanze im Öl enthalten. Das macht den Unterschied zwischen kaltgepresstem und raffiniertem Öl.

Die “Abfallstoffe” bei der Kaltpressung der sogenannte “Ölkuchen” mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen kommt ebenso der Herstellung von kosmetischen Artikeln wie zum Beispiel Naturseife zu Gute. Beim Kaltpressverfahren entsteht jedoch eine natürliche, durch Reibung erzeugte Wärme. Um ein qualitativ hochwertiges Öl zu erhalten ist eine Kühlung der Maschinen während des Kaltpressvorgang vonnöten. Hierdurch und durch die Überprüfung des Drucks während die Pressung unterscheiden sich die Qualitäten des gewonnen Öls. Bei einer sorgsamen Produktion steht die Qualität eines kaltgepressten Öls im Vordergrund und nicht die Quantität. Diese Tatsache erklärt den Verbraucher wohl so manchmal die Frage: Wie die unterschiedlichen Preise der natürliche Ölen entstehen.

Wie werden natürliche Öle mittels Destillation hergestellt?

Schon die Araber nutzten ein „Alambic“, ein sogenanntes Destilliergerät (Destillationsapparatur) welches bis heute noch weltweit im Einsatz ist. Die Wasserdampfdestillation ist bis heute die zumeist angewendete Methode zur Gewinnung von ätherischen Ölen und Aroma Ölen.

Was bedeutet destillieren?

oil distilation

Hierzu werden die jeweils benötigten Pflanzenteile fein zerkleinert in einen Brennkessel gegeben, dieser wird fest verschlossen, bevor Wasserdampf in das Innere des Kessels geblasen wird. An einem gekühlten Rohr im Inneren des Kessels (Florentiner Topf) kondensiert während dieses Prozesses das Wasser Öl Gemisch. In einem Auffangbehälter wird anschließend das Wasser-Öl-Gemisch mittels einer Zentrifuge voneinander getrennt.

Die Co – Destillation:

Die Co-Destillation. Dieses Verfahren wird angewendet. , wenn sich aus einer Pflanze alleine kein ätherische Öl gewinnen lässt. Hierzu wird den jeweiligen Pflanzenteilen eine zweite Pflanze als sogenannter “Träger” hinzugefügt. Dieses geschieht zumeist bei der Gewinnung von natürlichen Ölen aus Blüten.

Die Extraktions Methode:

Hier wird den jeweiligen Pflanzenteilen ein Lösungsmittel zur Ölgewinnung zugesetzt. Dieses geschieht zumeist bei Pflanzen deren Ölgewinnung bei einer normalen Destillation zu gering ausfallen würde oder bei Pflanzen, welche sehr Hitze empfindlich sind. Diese auf diese Weise gewonnenen Aromastoffe sind von einer wachsartigen Konsistenz, einer Concrete. Die auf diese Weise gewonnen Öle haben verschiedene Bezeichnungen wie:

Absolue: ätherische Öle aus Blüten 

Resinoid: ätherische Öle aus Harz oder Wurzel

Extrakt: ätherische Öle aus Schoten

Je nach Pflanzenteile kommen die unterschiedlichen Gewinnungsmethoden zur Anwendung:

Welche Öle entstehen durch Kaltpressverfahren?

Im Kaltpressverfahren liefern jeweils die Ölsaaten und die Ölfrüchte das jeweilige natürliche Öl.

Aus den Ölsaaten entstehen Öle wie das berühmte Schwarzkümmelöl, ein Tausendsassa unter den Ölen, (weitere Information) sowie das Leinsamen Öl (weitere Information), das Sesamöl (weitere Information), das Weizenkeimöl (weitere Information), das Bockshornklee Öl (weitere Information), das Salatsamenöl (weitere Information), das Karotten Samenöl (weitere Information), und auch das Rizinusöl (weitere Information).

Aus den Ölkernen entstehen Öle wie: Kürbiskernöl(weitere Information) und unter anderem das Walnussöl (weitere Information)

Bei Ölfrüchten handelt es sich um das Fruchtfleisch einer Pflanze, welches die Grundlage zur Ölgewinnung bildet, wie z. B. beim Olivenöl (weitere Information) und dem Kokosnussöl (weitere Information).

Aus der Ölsaat, den Kernen und aus der Ölfrucht wird ein Öl in Form von Lipide gewonnen, ein Stoff aus Fettsäuren und Fett (Triglyceride), der nicht oder sehr schwer wasserlöslich ist. Unter den oben genannten Öle verstehen wir die Kategorie natürliche Pflanzenöle. Diese Öle eignen sich zum Verzehr und ihre gesunden Inhaltsstoffe sorgen für einen ausgewogenen Ernährungshaushalt. Natürlich eignen sich auch sämtliche dieser Öle für die Verwendung zur Kosmetikherstellung.

Die zweite Kategorie der im Kaltpressverfahren hergestellten Öle sind einige ätherische Öle wie Haselnussöl oder Mandelöl, Arganöl sowie Traubenkernöl. Ätherische Öle sind im Allgemeinen nicht zum Verzehr geeignet und dienen nur der äußerlichen Anwendung(nur einige wenige Ausnahmen, jedoch verdünnt!) bilden jedoch zusammen mit den auch durch Destillation gewonnenen Aromaölen eine wunderbare Basis als Trägeröle für die Anwendung in der Kosmetik, sowie als auch in der Massage.

Welche Öle entstehen durch Destillation?

Zu den mittels Destillation gewonnen Öle gehören zum Beispiel Aroma Öle sowie viele ätherische Öle. Hierzu werden je nach Aroma verschiedene Pflanzenteile eingesetzt.

Für manche Öle werde Blüten verwendet wie: Jasmine Öl ; Geranium Öl, Lavendelöl, Veilchenöl, Fliederöl, Irisöl, Kamillenöl

Für andere natürliche Öle wiederum Blätter, wie bei Eukalyptusöl oder Pfefferminzöl

Wiederum andere wie z. B. Zitrusfrüchte liefern die Schale z. B. Zitronenöl und Orangenöl

Diese Öle gelten als „fettfreie“ Öle und dringen äußerst schnell in die Haut ein um dann schnellstens in den Blutkreislauf zu gelangen.

Anwendungen von natürlichen Ölen (Pflanzenölen)

Nefertiti Natural Coconut Oil

Durch die vielseitige Propaganda bei dem von jedermann bekannte Olivenöl und die breite Aufklärung über dieses Produkt wissen viele über die Vorteile eines kaltgepressten Olivenöls. Diese Vorteile gelten für alle kaltgepressten Öle, daher sollten wir beim Kauf von natürlichen Ölen auf die Bezeichnung “Kaltgepresst”achten, damit wir die wichtigen Nährstoffe von diesen Ölen mit unserer Nahrung aufnehmen. Kaltgepresste natürliche Öle eignen sich vortrefflich zur Herstellung von Salaten, hier erscheint direkt wieder das Olivenöl in der mediterranen Küche an erster Stelle und das Sesamöl mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Kokosnussöl zum Beispiel ist ein beliebtes Öl zum Binden von Saucen und wird viel in der asiatischen Küche angewandt.

Natürliche Öle Naturheilkunde hier steht an erster Stelle das Schwarzkümmelöl! Schwarzkümmelöl regelmäßig pur eingenommen hilft unser Immunsystem zu stärken.

Leinsamen Öl oder auch Leinöl genannt ist auch ein Allrounder unter den kaltgepressten Ölen. In der Küche zum Kochen oder in Salaten ist sein nussiger Geschmack eine beliebte Alternative zum Olivenöl. Seine Inhaltsstoffe stärken das Nervensystem und seine entzündungshemmenden Eigenschaften helfen bei Arthrose.

Ein anderes Öl, welches in keiner Küche fehlen darf, ist Weizenkeimöl mit seinem sehr hohen Vitamin E Gehalt. Es sollte jedoch nicht zum Braten eingesetzt werden. Dieses Öl eignet sich zudem vortrefflich zur äußeren Anwendung als ein natürliches Öl für die Haut (zur Hautstraffung auf die gewünschte Hautpartie auftragen) und als natürliches Öl für die Haare, für starkes Haar und gesunde Kopfhaut in die Kopfhaut einreiben.

Dieses sind nur einige Beispiele zur Anwendung von kaltgepressten Ölen in unserem täglichen Leben. Weiter gehts mit den ätherischen Ölen.

Anwendungen von Ätherischen Ölen sowie Aroma Ölen

Nefertiti Essential Oils Aroma Oils

Ätherische Öle Naturheilkunde

Viele mithilfe des Destillationsverfahrens gewonnen ätherischen Öle finden großen Anklang bei der Behandlung im Sinne des Naturheilverfahrens wie z. B. das Majoran Öl bei Erkältungskrankheiten. Einige Tropfen mittels eines Aroma Diffuser verdampfen zu lassen wirkt Wunder. Die schleimlösende, antibakterielle Wirkung hilft die Symptome der Erkältung, wie Husten, verstopfte Nase und dadurch oft bedingte Kopfschmerzen durch ätherische Öle inhalieren, zu lindern.

Ein weiteres beliebtes Öl in der Naturheilkunde ist das Kamillenöl, mit seiner wundheilenden Wirkung hilft es Hautentzündungen auf natürliche Weise effektiv zu heilen.

Ätherische Öle Homöopathie

Professionelle Homöopathen wenden ätherische naturreine Öle in ihrer therapeutischen Behandlung an. Die Aromatherapie mit ätherischen Ölen hilft ihnen zum Erfolg ihrer Therapien.

Ätherische Öle zur Kosmetikherstellung

Nefertiti Essential oils

NATURKOSMETIK Großgeschrieben! Unsere Haut wird täglich schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Hören wir auf, unserer Haut auch noch mit chemischen Produkten Schaden zuzufügen! Ätherische naturreine Öle wie Jojobaöl oder Mandelöl liefern unserer Haut Schutz und Nährstoffe gleichzeitig. Diese Öle eignen sich zur Herstellung von Massageölen, als Upgrade zu Cremes, Lotionen, ätherische Öle in Seifen oder Badezusätzen. Ätherisches Öl ins Badewasser sorgt für ein entspanntes und gleichzeitig pflegendes Badeerlebnis.

Brüchiges, glanzloses Haar oder sogar Spliss? Hier hilft Arganöl, das ätherische natürliche Öl für Haare. Sein Vitamin E Gehalt nährt die Haarwurzel, stärkt das Haar, stoppt Haarausfall, bringt Glanz und Fülle und dient gleichzeitig auch der Hautpflege. Arganöl zur Hautpflege ist ein beliebtes Öl gegen lästige Augenringe und gehört zu den Ölen die pur als natürliche Öle Kosmetik angewandt werden können. Also auch ein Allrounder unter den natürlichen ätherischen Ölen. Ein paar Tropfen auf die Handfläche reichen fürs Gesicht und um es nachher in die Haarspitzen einzumassieren.

Durch Destillation gewonnene Aroma Öle – Anwendung als Aromatherapie Öle

Einschlafprobleme? Innere Unruhe? Da hilft Lavendelöl mit seiner beruhigenden Eigenschaft! Entweder mithilfe einer Aromalampe oder als Badezusatz mithilfe eines Trägeröls. Sowie als Raumduft.

Zusätzlich verfügt Lavendelöl über eine ausgeprägte heilende Wirkung. Innere Ruhe finden bei Aromatherapie mit Lavendel Öl!
Heilende Inhaltsstoffe besitzen auch Pfefferminzöl sowie das Eukalyptusöl, welche durch die Verdampfung mittels eines Aroma Diffuser oder Aromalampe freigesetzt werden, helfen zu Linderung von Erkältungssymptomen. Hier können auch wenige Tropfen direkt auf die Schläfen eingerieben werden, jedoch Augenpartie aussparen, denn Pfefferminzöl und Eukalyptusöl wirken im puren Zustand reizend auf die Schleimhäute!
Eine weitere Anwendung finden die durch Destillation gewonnen Aroma Öle in der Herstellung von Kosmetika und Parfüms oder Reinigungsmittel.

Nefertiti Aroma Oils

Aromaöle zur Parfumherstellung

Die meisten von den wohlduftenden Blüten der Pflanzen gewonnenen Aroma Öle finden wir in den Duftkombinationen der Welt-bekanntesten Parfümhersteller wieder. Auch die Aroma Öle werden größtenteils durch das Destillationsverfahren gewonnen, so wie unter vielen anderen, das Veilchenöl, das sehr kostbare Rosenöl, Lotus Öl, Geranium Öl, Fliederöl, Irisöl, diese ätherischen Aromaöle finden wir wieder in der Parfümherstellung, sämtliche bekannten Parfümhersteller beziehen z. B. essentielle Aromaöle aus Ägypten, einer der Hauptlieferanten für qualitativ hoher Aromaöle. Ägypten sorgt mit seinem ganzjährig idealem Klima für eine ausgiebige Ölgewinnung und Ölqualität aus den jeweiligen Pflanzen für ätherische Öle aus Ägypten.

Kosmetikherstellung mithilfe von Aromaölen

In vielen Kosmetika wie Körperlotionen, Cremes, Parfüm seifen, Badezusätzen werden natürliche Aromaöle zur Wertsteigerung der jeweiligen Produkte eingesetzt. Aromaöl Mischungen ergänzen oder übernehmen hier gar auf natürliche Art und Weise die Pflegeeigenschaft, wie die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit, die Zufuhr von Nährstoffen, die Bildung eines Schutzmantels und einige Aromaöle verfügen letzten Endes sogar über heilende Eigenschaften.

Aromatherapie Massage

Diese heilende Eigenschaft nutzen manuelle Therapeuten zur Anreicherung ihrer Massageöle und hier spielt es keine Rolle, ob mit Aromaöle Wellness Massagen oder physiotherapeutische Behandlungen durchgeführt werden. Welches Aromaöl wofür? Der Therapeut kann Aromaöle zur Entspannung sowie auch die muskelentspannende Wirkung verschiedener Öle aus der Aroma Wirkung Liste für sich nutzen.

Zum Schluss, ganz gleich, ob es sich um Pflanzenöle zur Verwendung in der Küche jeweils zur Ernährung oder um ätherische Öle und Aromaöle welche zum größten Teil äußerlich angewendet werden handelt (einige Ausnahmen: z.b. verdünnte Aromaöle zum Backen oder verdünnte ätherische Öle zur inneren Anwendung), wichtig ist das wir uns mit allem, was wir unserem Körper zufügen, auf die Natur besinnen und deren natürlichen Wirkstoffe zum Erhalt unserer inneren sowie äußeren Schönheit anwenden.
Zurück zur Natur mit natürlichen Ölen!

Schreibe einen Kommentar
Free Worldwide shipping

On all orders above $250

Easy 30 days returns

30 days money back guarantee

International Warranty

Offered in the country of usage

100% Secure Checkout

PayPal / MasterCard / Visa